Zum drittem Mal in Folge: Spende an Fruchtalarm

Zu Weihnachten haben wir dieses Jahr erneut die Fruchtalarm gGmbH finanziell unterstützt. Die inzwischen dritte Spende an die soziale Einrichtung aus Bielefeld betrug 2.500 Euro. Das Geld kommt ehrenamtlichen Mitarbeitern zugute, die wöchentlich mit einer mobilen Cocktailbar über die Flure von 31 Kinderkrebsstationen in Deutschland rollen, um die Patientinnen und Patienten mit Vitaminen zu versorgen.

Vanessa Dumke
04.12.19
Lesezeit 2 Min.

 

„Neben dem wirtschaftlichen Erfolg unseres Betriebs ist es für uns wichtig, uns gesellschaftlich zu engagieren und soziale Verantwortung zu übernehmen“, sagt unser Geschäftsführer, Uwe Eschment. Statt in Kundengeschenke zu Weihnachten, investieren wir zum dritten Mal in Folge in eine Organisation, die krebskranken Kindern Freude bereitet und ihre Gesundheit fördert. „Wir sind sehr ergriffen von dem Schicksal der jungen Menschen und ihren Familien und haben uns für unsere Spende gezielt ein lokales Projekt ausgesucht“, betont Eschment.

Das Projekt Fruchtalarm

2010 ins Leben gerufen, beschäftigt die Organisation heute mehr als 260 ehrenamtliche Mitarbeiter, die einmal pro Woche mit einer mobilen Cocktailbar die kinderonkologischen Stationen in 31 Krankenhäusern besuchen. Die Mädchen und Jungen vor Ort dürfen sich dann selbst aus sechs Säften und sechs Sirupsorten frische Fruchtcocktails mixen. Dabei geht es vor allem um die Förderung ihrer Selbstbestimmung und Lebensfreude. Außerdem wird durch die bunten und geschmacksintensiven Getränke ihre Motivation zur Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme erhöht. Das ist notwendig, weil die Nebenwirkungen von Chemotherapien den Geschmacks- und Geruchssinn häufig beeinträchtigen.

Dankesworte von Peggy Brammert

Projektleiterin Peggy Brammert von Fruchtalarm bringt ihre Freude über die Zuwendung zum Ausdruck: „Wir danken TORWEGGE für die Hilfe und das Vertrauen, dass das Geld bei uns in guten Händen ist.“ Diese nachhaltige und großzügige Unterstützung ermögliche es, den kleinen Patienten fröhliche Gesichter zu zaubern. In diesem Jahr hat Fruchtalarm in über 1.400 Einsätzen knapp 45.000 Cocktails für mehr als 12.000 Kinder gemixt.