Wir zeigen unsere Produkte in Belgien

Im März jagt ein Messe-Highlight das andere. Gegen Ende des Monats, am 25. und 26. März 2020, steht für uns die Maintenance in Antwerpen auf dem Programm. Auf der internationalen Fachmesse für industrielle Wartung und Instandhaltung von Werkzeugen, Ausrüstungen und Geräten zeigen wir unser umfangreiches Angebot an Rädern, Tragrollen sowie Rollschienen. Ausgestellt werden unsere Produkte an Stand C3070 in Halle 3 in der Antwerp Expo.

Vanessa Dumke
22.01.20
Lesezeit 2 Min.

Stillstehende Maschinen und Anlagen kosten Unternehmen bares Geld. Bei steigendem Kosten- und Effizienzdruck in der Industrie gewinnen deshalb präventive Wartungsarbeiten immer mehr an Bedeutung. Für ein nachhaltiges Instandhaltungsmanagement haben wir genau die richtigen Lösungen. Zu unserem Portfolio, von dem sich die Besucher auf der Maintenance in Antwerpen hautnah überzeugen können, zählen leichtlaufende Räder, Rollen, Tragrollen sowie Rollschienen. Unsere innovativen Intralogistik-Komponenten lassen sich zu maßgeschneiderten Fördersystemen kombinieren, die den Materialfluss optimieren.

Schwerlastrollen auf der Maintenance

In den Fokus stellen wir auf der Fachmesse unter anderem unsere Schwerlastrollen. Sie sind so konstruiert, dass das Lenkgehäuse Stößen und Schlägen gegenüber unempfindlich ist. Darüber hinaus ist der Gehäusekopf besonders robust und garantiert eine enorm hohe Traglast. Je nach Art des Schwerlaströllchens können bis zu zehn Tonnen befördert werden.

Maintenance als fester Termin im Messekalender

„Bereits im vergangenen Jahr war der Andrang an unserem Stand auf der Maintenance groß“, erinnert sich Patrick Nieuwenhuijzen, der 2009 die Gründung der ersten TORWEGGE-Niederlassung im Ausland mit initiierte. Deswegen war es für ihn logisch, unser Produktportfolio auch in diesem Jahr wieder auf der Maintenance in Antwerpen zu präsentieren.

Dort sind wir in bester Gesellschaft. Rund 170 Aussteller zeigen auf der Messe, welche Trends, Dienstleistunden und Produkte den Markt für industrielle Wartung und Instandhaltung bewegen. Erwartet werden bis zu 5.200 Besucher, die sich vor Ort über die neuesten Entwicklungen informieren. Dazu können sie nicht nur die Ausstellung in Augenschein nehmen, sondern auch an den sogenannten Masterclasses teilnehmen. In kleiner Runde und unter der Leitung fachlicher Experten werden in diesen Themen wie Wartungsstrategien, Wartung 4.0 und Sicherheitstipps auf den Grund gegangen. Darüber hinaus werden in einer Demozone die Einsatzmöglichkeiten intelligenter Roboter in der Wartung demonstriert. Ein Besuch der Fachmesse mit einem Stopp in Halle 3 an Stand 3070 lohnt sich also!