Service: Inbetriebnahme und Schulung nach TORWEGGE-Standard

Qualität bemisst sich nach der Summe aller Eigenschaften eines Objektes. Dieser Grundsatz ist auch für die Intralogistik maßgebend und von großer Bedeutung. Daher verfolgen wir bei TORWEGGE einen ganzheitlichen Ansatz, wenn wir Intralogistikprojekte im Auftrag unserer Kunden umsetzen: Entscheidend ist nicht nur die technische Beschaffenheit der entwickelten Lösungen. Von großer Bedeutung ist auch, wie sie montiert werden und wie gut das Personal sie betreiben kann. Inbetriebnahme und Schulung durch unsere Fachleute sind daher Teil des TORWEGGE-Service.

05.02.2021
von Vanessa Dumke
Lesezeit: ca. 3 Min.

 

 

 

 

Die beste Technik nutzt nichts, wenn sie nicht korrekt installiert und/oder nicht richtig gehandhabt wird. Um die Vorteile eines hochwertigen Produkts voll ausspielen zu können, sind eine einwandfreie, fachgerechte Montage genauso Voraussetzung, wie die sachgemäße Steuerung der durch qualifiziertes Personal. Aus diesem Grund beschränken sich unsere Leistungen nicht allein auf Konzeption und Realisierung innovativer Intralogistiklösungen, wir übernehmen ebenfalls die Inbetriebnahme und Schulung der Mitarbeiter unserer Auftraggeber.

Inbetriebnahme eines Intralogistiksystems

Die Inbetriebnahme unserer Systeme folgt einem minutiösen Protokoll, das bereits mit der Verpackung und Verladung an unserer Produktionsstätte beginnt. Nach Anlieferung der Anlage an ihren Bestimmungsort steht zunächst der mechanische Aufbau auf dem Programm. Darauf folgt die Elektroinstallation. Um unsere hohen Standards einzuhalten, kommt hierfür ausschließlich erfahrenes Fachpersonal zum Einsatz. Im nächsten Schritt wird schließlich die Steuerungstechnik integriert (SPS).

Nach einer grundlegenden Funktions- und Sicherheitsprüfung wird die Anlage dann im Rahmen eines Testlaufs unter Prozessbedingungen auf Herz und Nieren geprüft. Erst, wenn sich dabei keine Beanstandungen ergeben und das gesamte System entsprechend der Planvorgaben seinen Dienst versieht, erfolgt die Übergabe an den Auftraggeber. Aber auch dann betrachten wir unsere Aufgabe keineswegs als abgeschlossen. Zuvor – auch das gehört zu unserem Standard – gilt es noch, das künftige Bedien- und Wartungspersonal mit der neuen Anlage vertraut zu machen.

Zusammengefasst: Ablauf der Inbetriebnahme eines TORWEGGE-Intralogistiksystems

  • Anlieferung und Verladung an den Aufstellort
  • Mechanischer Aufbau
  • Elektroinstallation
  • Steuerungsintegration (SPS)
  • Testlauf mit Transportgütern (Prozessbedingungen)
  • Inbetriebnahme (Protokoll des Betreibers)
  • Funktionsprüfung
  • Sicherheitsprüfung
  • Unterweisung des Wartung- und Bedienpersonals

Sicherstellung des sach- und fachgerechten Betriebs

Wir legen außerdem besonderen Wert darauf, dass die Anlage durch qualifiziertes Personal betrieben werden kann. Speziell zu diesem Zweck werden individuell auf die jeweiligen Gegebenheiten abgestimmte Schulungen durchgeführt. Neben der Bedienung des Systems steht dabei vor allem der Arbeitsschutz im Vordergrund. So wird in diesem Zusammenhang explizit auf mögliche Gefahrenstellen hingewiesen. Anhand des in der Dokumentation beiliegenden Wartungsplans wird darüber hinaus ausführlich besprochen, wann welche Instandhaltungsmaßnahmen wie durchzuführen sind.

Erst das Zusammenspiel dieser Maßnahmen, davon sind wir bei TORWEGGE überzeugt, garantiert am Ende höchste Qualität von A bis Z.