Fördertechnik modernisiert Produktion adp Gauselmann

Jeder kennt die Geldspielgeräte mit der lachenden gelben Sonne in Deutschlands Spielhallen und Gaststätten. Hersteller und gleichzeitig Marktführer für Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Geldspielgeräten ist die zur Unternehmensgruppe Gauselmann gehörigen adp Gauselmann GmbH. In Sachen Fördertechnik vertraut das Unternehmen auf uns. Für adp Gauselmann haben wir ein schnelles und platzsparendes Montage-Management-System entwickelt, das seit der Modernisierung des Standorts im ostwestfälischen Lübbecke im Einsatz ist.

Vanessa Dumke
13.02.18
Lesezeit 6 Min.

Dort angesiedelt sind die Bereiche Forschung, Entwicklung, Produktion und Logistik. 2014 haben die Ostwestfalen das Werksgelände erweitert und für den Konfigurationsbereich eine zusätzliche Montagehalle errichtet. Hier konfigurieren Mechaniker moderne videobasierte Multigamer mit HD-Monitoren. Bis zu 400 Geräte gehen täglich in der Produktion vom Band und werden zur Lagerung oder Versandvorbereitung in andere Hallen befördert. Unser ganzheitliches Montage-Management-System optimiert die Installationsarbeiten und die Beförderung der fertigen Geräte.

Maßgeschneidertes Materialflusssystem

Im Schnitt alle 15 Minuten geht in der neuen Halle ein Gerät vom Band. Das maßgeschneiderte Materialflusssystem besteht aus verschiedenen Komponenten, die gemäß unseres Baukasten-Prinzips ineinandergreifen und höchste Qualitätsstandards erfüllen. Ausgestattet ist der Konfigurationsbereich mit 15 Arbeitsstegen für die Installation der Geldspielgeräte. Zu Beginn der Montage befördern Mechaniker das zu bearbeitende Gerät mit Hubwagen auf einen der Stege. Dort bauen sie verschiedene Technologie wie die Spielepakete oder die zur Geldverarbeitung ein und montieren die Gehäuse in ergonomischer Arbeitshöhe. Die Geräte werden auf Paletten bearbeitet, deren Größen variieren. Daher besteht die Gefahr, dass diese während der Fertigung von den Montagestangen abrutschen. Wir stellen die Prozesssicherheit der Endmontage sicher, indem wir Spannvorrichtungen einsetzen, die die Geräte an den Arbeitsplätzen befestigen.

Um die Arbeitsstege herum verläuft u-förmig das automatische Materialflusssystem. Der Hubstaukettenförderer schiebt die fertigen Geräte automatisch an und transportiert sie in Richtung Logistikzentrum. An den Kreuzungen mit den Montagestegen haben wir Drehteller zum Umsetzen der Geräte angebracht. Für den Fall, dass ein Automat von dem jeweiligen Steg läuft und sich gleichzeitig ein anderes Gerät auf dem Staukettenförderer befindet, koordiniert eine spezielle Software die Vorfahrtsregelung. „Das Montage-Management-System steigert nicht nur die Transportgeschwindigkeit, sondern macht den gesamten Arbeitsablauf im Vergleich zur manuellen Beförderung in den anderen Hallen deutlich praktischer und effizienter“, resümiert Klaus Lange, Bereichsleiter Fertigung Endgeräte bei der adp Gauselmann GmbH.

„Hubstaukettenförderer die optimale Lösung“

Die größte Herausforderung bei der Entwicklung der Anlage bestand für uns in der reibungslosen Verknüpfung der Förderanlage in der Produktion mit dem Materialflusssystem eines anderen Herstellers im Logistikzentrum. An der Schnittstelle regelt ein Signal die Übergabe der Geräte von einem an das andere System. Das Programm zur Signalregelung wurde in enger Abstimmung mit dem Logistikdienstleister der adp Gauselmann GmbH entwickelt. Für den Geldspielgerätehersteller war das Zusammenspiel der beiden Anlagen eine der wichtigsten Vorrausetzungen bei der Vergabe des Auftrags. „Wir wollten an dieser Stelle keine Veränderungen vornehmen und einen einzigen Ansprechpartner haben. Jetzt können wir uns jederzeit an TORWEGGE wenden“, sagt Lange.

Aufgrund der detaillierten Planung war die Umsetzung des Projektes vor Ort unkompliziert. „Wir hatten anfangs nur grobe Vorstellungen. TORWEGGE hat uns durch die gute Beratung und Planung auf den richtigen Weg gebracht“, sagt Lange. Der Hubstaukettenförderer sei die optimale Lösung. „Sollten wir in den anderen Produktionshallen ebenfalls den nächsten Modernisierungsschritt machen, ist TORWEEGE unser erster Ansprechpartner“, so Lange.