Fördertechnik in der Lebensmittelindustrie

Die Produktion von Lebensmitteln wird vom Gesetzgeber mit Argusaugen überwacht. An erster Stelle beim Umgang mit den sensiblen Gütern stehen Sauberkeit und Hygiene. Daraus ergeben sich hohe Anforderungen an die eingesetzte Fördertechnik, die resistent gegen Hitze, Kälte-, Keime und Chemikalien sein muss.

Vanessa Dumke
05.11.20
Lesezeit 4 Min.

 

Wo Lebensmittel produziert werden, gelten zum Schutz der Konsumenten höchste Hygienestandards. Individuelle Materialfusssysteme können den Herstellern einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Wettbewerb beschaffen. Allerdings werden auch hohe Anforderungen an die Fördertechnik gestellt, insbesondere an das Material, aus dem sie gefertigt wird.

Als Anbieter ganzheitlicher Intralogistik-Lösungen entwickelt TORWEGGE komplette Förderanlagen für einen optimalen Materialfluss. Bei einem Fruchtsaftproduzenten aus Bayern sorgt eine unserer maßgeschneiderten Edelstahl-Förderanlagen, für den innerbetrieblichen Transport der Nahrungsmittel in unterschiedlichen Behältern und übernimmt darüber hinaus die automatische Verpackung.

Resistente Fördertechnik

Wer mittels Fördertechnik Lebensmittel transportiert, muss mehrere Aspekte beachten. Die Komponenten dürfen nur aus bestimmten, zugelassenen Materialien bestehen, die je nach Einsatzbereich beständig sind gegen Hitze, Kälte, Keime oder Chemikalien sein müssen, nicht rosten oder keine Gerüche annehmen dürfen.

Um Fertigungsprozesse in der Lebensmittelindustrie zu optimieren, gilt es zunächst die bestehenden Abläufe zu analysieren. Anschließend kann dann auf dieser Basis ein individuelles Fördersystem entwickelt werden. Bei der Konzeption kommen unterschiedliche Komponenten zum Einsatz, zum Beispiel:

  • Rollen- und Staukettenförderer
  • Kettenförderer
  • Verfahrwagen
  • Vertikal- und Senkrechtförderer
  • Umsetzer und Verteilstationen
  • Hubeinheiten
  • Riemenförderer

Maßgeschneiderte Förderanlage

Als Spezialist für maßgeschneiderte Lösungen aus Rädern und Rollen, Fördertechnik-Elementen sowie individuell angetriebenen und nicht angetriebenen Förder- und Transportanlagen verfügt TORWEGGE auch über weitreichende Expertise im Umgang mit hygienisch anspruchsvollen Branchen und bietet speziell entwickelte Fördertechnik für die Lebensmittelindustrie an. Dies hat auch einen Fruchtsaftproduzenten aus Bayern überzeugt, für den unsere Experten eine maßgeschneiderte Förderanlage geplant und entwickelt haben.

Aufgrund ihrer hohen Beständigkeit gegenüber oxidierenden Materialien und ihrer Resistenz gegenüber Korrosion haben wir hierbei Edelstahlrollen verwendet, die überwiegend aus hochlegiertem Chrom-Nickelstahl gefertigt sind. Das Ergebnis ist ein langlebiges und wartungsarmes Produkt, dem auch Säure und Chemikalien nichts anhaben können. So lassen sich Gurte und andere Bauteile der Anlage leicht austauschen, reinigen und wieder montieren. Außerdem genügen die perfekt auf die Lebensmittelindustrie zugeschnittenen Förderbänder höchsten Ansprüchen an Hygiene und Sauberkeit.

Automatischer Transport

Sowohl leichte Kartons als auch schwere Güter werden mit der Fördertechnik sicher und schonend bewegt. Bei dem Fruchtsaftproduzenten sorgt sie nicht nur für den innerbetrieblichen Transport der Lebensmittel in unterschiedlichen Behältnissen. Diese werden dabei auch automatisch erfasst, gewogen und die Informationen dann in das Lagerverwaltungssystem übertragen. Darüber hinaus übernimmt die Fördertechnik auch das automatische Verpacken und die Kennzeichnung der Behälter für den Warenausgang.

Wichtige Komponenten der Fördertechnik sind die Umsetzer und Vertikalstationen, die präzise Richtungswechsel durchführen und die Fördergüter somit je nach Bedarf in verschiedene Richtungen lenken können. Am Ende des Förderbands platziert ein Roboterarm mit Saugknöpfen die Lebensmittel auf Paletten, die über die Fördertechnik weiter zum Warenausgang laufen. Dort nimmt sie ein Mitarbeiter per Gabelstapler entgegen und verlädt sie in den Lkw.

Fördertechnikanlage in Aktion

Im Beispielvideo ist die Edelstahl-Förderanlage in Aktion zu sehen. TORWEGGE entwickelt auf Wunsch individuell nach speziellen Kunden-Vorgaben - abhängig von ihrem jeweiligen Anwendungsgebiet - maßgeschneiderte Intralogistik-Lösungen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kundencenter stehen Ihnen bei Fragen oder Beratungswünschen per E-Mail, Telefon oder Livechat zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auch in den Produktkatalogen in unserer Mediathek.