1 1

Arbeitssicherheit erhöhen mit Rollen

Zu den grundlegenden Rechten eines jeden Mitarbeitenden in Deutschland gehört der Anspruch auf eine sichere Arbeitsumgebung. Dafür sind Rollen und Räder besonders wichtig. Beispielsweise durch gefahrloses Bewegen und Abbremsen von Gütern sowie einen festen Stand kann die Arbeitssicherheit in verschiedenen Bereichen der Intralogistik erhöht werden. Lesen Sie hier, wie sich durch TORWEGGE-Rollen die Ursachen von Arbeitsunfällen bekämpfen lassen.

16.06.2023
von Thorsten Burgard
Lesezeit: ca. 4 Min.

 

Krankheitsbedingte Ausfälle von Mitarbeitenden kosten den Wirtschaftsstandort Deutschland jedes Jahr mehrere Milliarden Euro. Die weltweit häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit sind Rückenschmerzen. Der Analyse eines internationalen Forschungsteams in der Fachzeitschrift „The Lancet Rheumatology“ zufolge litten 2020 weltweit 619 Millionen Menschen unter Schmerzen im unteren Rücken. Dazu passen auch die Daten aus Deutschland: Bei einer Stichprobe des Robert Koch-Instituts aus dem Jahr 2021 gaben mehr als zwei Drittel der Befragten an, von Rückenschmerzen betroffen zu sein, zumeist im unteren Wirbelsäulenbereich.

Das kann verheerende Folgen haben. Für Unternehmen bedeutet das nicht nur, dass Personal fehlt, sondern auch, dass Produktionsabläufe ins Stocken geraten, andere Mitarbeitende stärker beansprucht werden und somit das Risiko von Überbelastungen und Arbeitsunfällen steigt. Rollen und Räder können die Arbeitssicherheit in verschiedenen Anwendungsbereichen verbessern und dazu beitragen, Rückenschmerzen zu reduzieren, indem sie zum Beispiel die Belastung beim Bewegen schwerer Gegenstände verringern.

Rollen und Räder verringern Arbeitsbelastung

Im Lager führt das manuelle Heben und Tragen mitunter zu starken Belastungen der Wirbelsäule. Durch den Einsatz von Rollen und Rädern lassen sich schwere Güter leichter bewegen. Unterstützung bieten hier beispielsweise Transportgeräte wie Hubwagen, Gabelstapler oder Förderbänder. Ausgestattet mit den Komponenten, können die zu bewegenden Güter mühelos geschoben oder gezogen werden. Qualitativ hochwertige Rollen und Räder verbessern zudem die Stabilität und Manövrierfähigkeit und senken somit das Risiko von Arbeitsunfällen wie Kippen, Umstürzen oder Abrutschen von Materialien. Mit leichtgängigen Rollen lassen sich schwere Lasten einfacher und sicherer bewegen.

Ferner liegt der Schwerpunkt in der Intralogistik zunehmend auf der Ergonomie. Eine ungünstige Sitzposition, schlecht positionierte Bedien- oder fehlende Unterstützungselemente führen zu Rückenschmerzen. Wir beschäftigen uns schon seit über 60 Jahren mit dem Thema. Unsere Mitarbeitenden in der Kommissionierung beispielsweise setzen elektrisch verstellbare Hubtische, Elektro-Ameisen und Hebekräne ein. Auf diese Weise wird sowohl bei der Übergabe von Werkstücken als auch beim Heben sowie Auf- und Abladen schwerer Güter für Entlastung gesorgt. Auch höhenverstellbare Schreibtische in der Verwaltung sind Standard. Nicht zuletzt können Räder und Rollen zu einer besseren Ergonomie beitragen – beispielsweise durch eine rutschfeste Oberfläche oder eine weiche Dämpfung, um einen besseren Griff und eine gute Kontrolle beim Bewegen von Gütern zu ermöglichen.

Vibrationsdämpfende Rollen erhöhen Arbeitssicherheit

Durch den Einsatz von Rollen und Rädern wird die Muskelbelastung verringert. Auch wird den Mitarbeitenden ermöglicht, sich auf eine bessere Körperhaltung zu konzentrieren und ihre Energiereserven effizienter zu nutzen. Durch die Unterstützung beim Transport übernehmen die Rollen einen Teil der Arbeit und ermöglichen es dem Personal, sich auf eine aufrechte Haltung und gleichmäßige Bewegungen zu konzentrieren. Dies verringert die Belastung des Rückens und reduziert das Risiko von Rückenschmerzen.

Die oberste Prämisse in der Lagerhaltung lautet Sicherheit. Dazu ist eine enorme Zuverlässigkeit der Räder und Rollen gefordert. Die Räder müssen unter verschiedensten Bedingungen funktionieren. Rollen und Räder beispielsweise in Regalsystemen, Transportwagen und Gabelstaplern sind daher oftmals mit speziellen Sicherheitsmerkmalen wie Bremsen, Stoßdämpfung oder geräuschdämpfenden Eigenschaften ausgestattet. Damit können sie die Sicherheit beim Be- und Entladen von Regalen verbessern und Kollisionen oder Stürze vermeiden.

Spezielle Rollen für besondere Anforderungen

Jeder Industriezweig hat seine eigenen Besonderheiten und Anforderungen. TORWEGGE bietet daher auch spezielle Rollen, zum Beispiel für den Einsatz in Reinräumen und in der Lebensmittelindustrie, an. Diese Rollen sind so konzipiert, dass sie den spezifischen Sicherheitsstandards und -anforderungen gerecht werden und das Risiko von Kontaminationen minimieren. Gefertigt aus keimfreiem Polyamid und Polyurethan weisen sie eine hohe Beständigkeit gegenüber Ölen, Fetten und chemischen Mitteln auf, sind dadurch einfach zu reinigen und äußerst langlebig.

Für hohe Traglasten eignen sich besonders Gussräder mit einer Lauffläche aus Polyurethan. Neben einer hohen chemischen Beständigkeit können sie auch schwere Lasten bewegen und haben einen geringen Abrieb. Wie auch unsere anderen Komponenten zeichnen sich die Räder für die schweren Geräte durch einen geringen Rollwiderstand aus. Zudem sind sie öl- und fettbeständig.

Wichtig zu beachten ist, dass die Wahl der richtigen Rollen allein nicht ausreicht, um die Arbeitssicherheit zu gewährleisten. Eine umfassende Sicherheitsbewertung und -planung, Schulungen für Mitarbeitende sowie die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien und -verfahren sind ebenso entscheidend. Dennoch können hochwertige Rollen wie die von TORWEGGE einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Arbeitssicherheit leisten.

 

Aktuelle Artikel aus dem Magazin